Liebe ist ein Hemd aus Feuer

320874_118303644946394_116526145124144_117412_1600977598_n

„Leben einzeln und frei
wie ein Baum und brüderlich,
wie ein Wald ist unsere Sehnsucht.“
NAZIM HİKMET

Die Weltprämiere dieses Projektes wurde im Jahr 2001 in der Passionskirche in Berlin präsentiert. Danach wurde es in mehreren Städten Deutschlands und der Türkei vorgestellt. Im Jahr 2002 hätte der international bekannteste türkische Dichter Nazım  Hikmet seinen 100. Geburtstag gefeiert. Die Unesco würdigte das Jubiläum durch die Erklärung des Jahres 2002 zum Nazım-Hikmet-Jahr. Dies nahm Hasan Yükselir zum Anlass, Gedichte des Künstlers, die Trennungsschmerz, Sehnsucht und Erlebnisse während seiner Gefängnisaufenthalte wiedergeben, in sein Konzert zu integrieren.

Viele Künster des 20. Jh. hatten, wenn auch nur für eine bestimmte Zeitspanne ihres Lebens, sozialistische Überzeugungen. Mayakovski, Picasso, Greene, Orwell, Klob und Nazım Hikmet sind nur einige von ihnen. All diese Schriftsteller, Künstler, Dichter und Akteure hinterließen wertvolle kulturelle Schätze. Insbesondere Nazım Hikmet, ein weltweit anerkannter Dichter, wird heute in der Türkei als Volksheld gefeiert. Sein literarisches Erbe wird auch nach seinem Tode von vielen gelesen. Obwohl er weder einen Menschen umbrachte noch in ein anderes Verbrechen involviert war, verbrachte er 17 Jahre seines Lebens in Gefangenschaft in unterschiedlichen Gefängnissen der Türkei. Sowohl während seiner Gefangenschaft als auch danach beschäftigte er sich 20 Jahre mit sozialistischen Themen.

“Menschen wie Nazım werden, wo auch immer sie sich befinden, für keinen von uns “Fremde” sein. Ihre Herzen sind ihre internationalen Pässe”. Im Gedenken an diesen großen Dichter, der in seinem Werk keinen Unterschied machte zwischen den Menschen, den Religionen und den Nationalitäten…

Info:

Solist & Komposition: Hasan Yükselir
Klavier: Hiroko Nakano
Alto Saxophon: Turgay  Ayaydınlı
Violine: Barbara Sadowski
Querflöte: Daniel Dumontaigu
Percussions: Minas Simon Suluyan & Mehmet Sayar
Tanz: Beate Ogomazova

%d Bloggern gefällt das: