Vom Saz zum Jazz

„Volksmusik wie zum Beispiel der spanische Flamenco, der argentinische Tango, die neapolitanischen Lieder, der portugiesische Fado oder die französischen Chansons, sind obgleich Ihrer nationalen Ausrichtung Kulturgüter, die mittlerweile auf der ganzen Welt Anklang gefunden haben.

Die anatolischen Volksweisen, Türkü genannt, bilden, genau wie die oben genannten Volksmusik-Arten, ebenfalls eine reichhaltige traditionelle Musikkultur, die auch überregional sehr weit verbreitet und beliebt sind. Die mystischen Gedichte Dadaloğlus, Yunus Emres, Mevlanas, Köroğlus, Karacaoğlans oder Hacı Bektaş Velis haben universale Gültigkeit und bilden einen fruchtbaren Boden für die reichhaltigen Ausdrucksformen des Türkü welches seine Vitalität aus der tiefen Verwurzelung in seinen ursprünglichen Traditionen schöpft. Die Lieder des Türkü beschreiben Anatolien. Sie sind die Sprache der Liebe und der Leiden dieser Region. Geschichte, kulturelles Erbe, Geographie und die Rolle des sozialen Umfeldes in Anatolien sind die wesentlichen Themen der anatolischen Volksmusik, in der sich die türkische Lebensart widerspiegelt. Noch ganz ihrer Urwüchsigkeit verhaftet geht es in ihnen in erster Linie um das allgemein Menschliche. Daher können die Sprüche und die traditionellen einheimischen Weisen der anatolischen Musikkultur auch an jedem Ort – und für jeden Ort – der Welt interpretiert werden.

Der Jazz ist die Sprache der Freiheit. Die Improvisation ist ein unverzichtbares Merkmal des Jazz. Insbesondere die im Blues häufig anzutreffenden Dialoge beruhen einzig und alleine auf der Improvisation. Die Dialoge unserer Barden in den anatolischen Volksliedern werden ebenfalls improvisiert. Die anatolische Musik trägt eine Melancholie, Traurigkeit und Sehnsucht in sich. So gesehen sind wir nicht weit entfernt vom Blues…

Im Oktober 2008 fand in Nürnberg die Premiere des Projektes „Vom Saz zum Jazz“ in Zusammenarbeit mit bekannten Jazz-Solisten aus Europa und Amerika statt. Das Album Yel (Wind) „Vom Saz zum Jazz“ welches mit der Musik und den Musikinstrumenten Anatoliens realisiert wurde, ist das Ergebnis dieses vor sieben Jahren begonnenen Projektes. Wir glauben fest daran, mit diesem Projekt einen großen Beitrag zur Bedeutung der anatolischen Musik in der Weltmusik zu leisten …“ Hasan Yükselir

%d Bloggern gefällt das: