Concertino für Bağlamas und Orchester

kolner_philharmonie

Die Bağlama ist ein Volksinstrument, das die Gefühle und Gedanken des anatolischen Volkes widerspiegelt. Es beherbergt die anatolische Musik in seinen Saiten.

Das Instrument ist eigentlich eine Erfindung der asiatischen  Nomaden. Es war im Vergleich zu heute sehr klein und wurde ohne Schlagring und nur mit bloßen Fingern (Çelpe-Methode) gespielt. Die Städter entdeckten dieses Instrument, änderten leicht seine Form und führten die Tezene (Schlagring) ein.

1996 fand die Welturaufführung von Hasan Yükselirs Concertino für drei Bağlamas und Orchester in der Kölner Philharmonie statt.

Im ausverkauften Saal begeisterte der Komponist Hasan Yükselir das kulturell unterschiedlich zusammengesetzte Publikum mit diesem aussergewöhnlichen Werk, bei dem traditionelle anatolische Instrumentalmusik mit Elementen abendländlicher Klassik zusammen erklingen.  Diese musikalische Reise soll deutlich machen, dass die Musik, wie Kunst und Kultur überhaupt, keine Grenzen kennt.  Hier soll die Harmonie der morgenländischen und abendländischen Musik die Vielfalt, aber auch die Gemeinsamkeiten unterstreichen, die sie miteinander verbinden.

Info:

Anatolische Lieder von Hasan Yükselir – Konzert für Klavier und Orchester

Solist, Komposition, Bearbeitung, Adaptation: Hasan Yükselir
Orchester: Sinfonieorchester Köln
Dirigent: Betin Güneş

Concertinos für Bağlamas und Orchester

Solist, Komposition, Bearbeitung, Adaptation: Hasan Yükselir
Bağlama: Arif Sağ, Erol Parlak, Erdal Erzincan
Orchester: Sinfonieorchester Köln
Dirigent: Betin Güneş
Veranstalter: AABF- Föderation der Aleviten Gemeinde in Europa, Kulturforum Türkei-Deutschland, Arkadas-Theather Köln
Produktionsleitung: Necati Sahin
Schirmherrschaft: Roman Herzog

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Konzert video ansehen: Hasan Yükselir & Sinfonie Orchester Köln – Güzelliğin On Para Etmez – Aşık Veysel

%d Bloggern gefällt das: